top of page
mike-baran-SW_edited_edited.jpg

MIKE BARAN

Der gebürtige Münchner studierte Kommunikationsdesign an der Fachhochschule für Gestaltung und Philosophie an der LMU München. Schon während des Studiums gründete er die „Künstlergemeinschaft Erich Mühsam“. Danach wirkte er jahrelang als Geschäftsführer und Creative Director einer Kommunikationsagentur. 

 

Eine ständige Begleiterin auf seinem schöpferischen Weg: die Leidenschaft fürs Theater. Naheliegend, dass der Bayer in verschiedenen Kabarettgruppen wirkte und diverse Theaterstücke sowie Musicals inszenierte, die er selbst schrieb oder adaptierte wie zum Beispiel die „Lost Highway Show“ nach David Lynchs Kinoklassiker. Das Stück wurde im Metropoltheater in München aufgeführt.

 

1997 hob Mike Baran „Don‘t Tell Mama e.V.“, einen gemeinnützigen Verein zur Förderung junger Kunst, aus der Taufe. 2011 kam die Abteilung „Mama‘s Secrets Filmproduktion“ hinzu. Auf dieser Basis entwickelte der Kunstliebhaber eine Leidenschaft für die Filmarbeit. Er produzierte mehrere Kurzfilme. 2018 entstand dann sein erster abendfüllender Spielfilm, für den er das Drehbuch schrieb und die Regie übernahm: „Holy Spirit“ spielte auf internationalen Filmfestivals und lief auf Kinoleinwänden rund um den Globus. Der satirische Thriller erhielt über 60 Auszeichnungen. 


Aktuell widmet sich Mike Baran wieder verstärkt seinen grafischen Arbeiten. Inspiriert von den Metropolen der Welt und der facettenreichen Anziehungskraft der Frau kreierte er unter anderem die Collagenwelt Cities of Love.

bottom of page